Kontakt
Newsletter
Newsletter-Anmeldung
Notfalltipps
Notfall-Tipps
Docfinder
Bewertungen

Weisheitszahnentfernung

Zähne müssen unter Umständen entfernt werden, wenn sie aufgrund einer tief reichenden Karies zu sehr geschädigt oder durch eine Parodontitis stark gelockert sind.

Bei Weisheitszähnen ist eine Entfernung oft dann empfehlenswert, wenn sie schräg im Kieferknochen liegen, Entzündungen und Schmerzen verursachen oder die Gefahr einer Schädigung der Nachbarzähne bzw. Zystenbildung besteht.

Operative Zahnentfernungen

Zu unserem Behandlungsspektrum gehören auch kompliziertere Zahnentfernungen. Diese können zum Beispiel bei noch nicht herausgewachsenen Weisheitszähnen erforderlich sein. Dabei wird über das Zahnfleisch und den Kieferknochen ein Zugang zum Zahn geschaffen, um diesen leichter entfernen zu können.

Betäubung

Der Eingriff wird unter örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) durchgeführt.

Nach dem Eingriff

Während der ersten Tage können Mundöffnungseinschränkungen, sowie eine manchmal ausgeprägte Schwellung der Wange auftreten, diese Beschwerden verschwinden jedoch bald wieder. Durch Auflegen eines Coolpacks bald nach der OP können Sie die Schwellung minimieren. Wenn Sie unsere Verhaltenstipps beachten, können Sie Wundheilungsstörungen weitgehend verhindern. Eine Woche nach der Zahnentfernung entfernen wir die Nähte.

Ort

Wir führen die meisten Weisheitszahnentfernungen in unserer Praxis durch. Dabei achten wir auf lückenlose Hygiene, sowie auf besonders schonendes (minimalinvasives) Vorgehen.

  • Ausführliche Informationen zu Weisheitszähnen erhalten Sie im Bereich ZahnInfos.
Zahnarzt-Wien | Wurzelbehandlung-Wien | Prophylaxe-Wien | Parodontitis-Parodontose-Wien | Zahnimplantate-Wien